Das erste Telefonat ist bereits der erste Eindruck, den du hinterlässt. Daher ist es wichtig, dich auf jedes Telefongespräch vorzubereiten, denn sonst kommst du in eine unliebsame

STRESS -SITUATION

VORBEREITUNG

1.)  Richte dir das Telefonprotokoll her (das gibt es weiter unten zum Herunterladen)

2.)  Richte dir den Buchstabierungszettel her (weiter unten zum Herunterladen)

3.)  Richte dir die Angaben zu deiner Person auf einem Zettel her (es klingt blöd, aber tu' es!)

4.)  Sorge dafür, dass es in deiner Umgebung leise ist und du keine Störungen zu erwarten hast

5.)  Schreibe dir auf, was du wissen möchtest (z.B.: "An wen kann ich das Bewerbungsschreiben schicken?" - "Wird ein Motivationsschreiben verlangt?" - "Könnten Sie mir bitte einen Termin für ein Vorstellungsgespräch nennen?" - "Gibt es einen Aufnahmetest?" u.s.w.)

6.)  Übe das Sprechen erst alleine und dann vielleicht vor jemand anderem. Das macht sicherer. Eine sehr gute Übung ist auch, wenn du dich selbst mit dem Smartphone aufnimmst. Lasse dich aber nicht entmutigen - kaum jemand findet seine eigene Stimme schön.

ABLAUF DES GESPRÄCHES

Gehe in dieser Reihenfolge vor:

 

1.)  Grüße freundlich und nenne deinen Namen. Sprich dabei deutlich und langsam.

2.)  Sage, dass du dich gerne für die Lehrstelle als (nenne die RICHTIGE Bezeichnung des Berufes) bewerben möchtest.

3.)  Nun kann es sein, dass du weiterverbunden wirst. Dann geht alles wieder von vorne los.

4.)  Mache dir so viele Notizen wie möglich.

5.)  Stelle deine vorbereiteten Fragen und notiere die Antworten.

6.)  Wenn du anfangs den Namen der Person, mit der du redest, nicht verstanden hast, frage nach. Es ist keine Schande, etwas nicht verstanden zu haben!

7.)  Vor Ende des Gespräches bedanke dich für das Gespräch.

8.)  Wenn du angerufen wurdest warte, bis der andere sich verabschiedet und aufgelegt hat. 

NACH DEM GESPRÄCH

.)  Ärgere dich nicht, wenn du etwas vergessen hast oder wenn du das Gefühl hast, dich ungeschickt angestellt zu haben. Es ist vorbei - alles andere wird sich finden.

.)  Notiere dir im Telefonprotokoll deine persönlichen Eindrücke (es liest ja sonst keiner). Wenn du schon ca. 10 Firmen angerufen hast merkst du dir ganz bestimmt nicht, was bei dem Gespräch los war. Es könnte aber wichtig sein, wenn du wieder anrufst.

.)  Notiere dir alles, was du bisher noch nicht notieren konntest. Morgen hast du es vergessen!

DAS TELEFONPROTOKOLL

 

Drucke dir unbedingt mehrere Seiten von dem Telefonprotokoll aus und verwende es auch! Da es bei so einem Telefongespräch immerhin um etwas geht kann und wird es sein, dass du nervös bist.

Du steigerst deine Selbstsicherheit enorm, wenn du etwas vor dir liegen hast, wo du dir Notizen machen kannst. Außerdem solltest du dir auf einem Zettel deinen eigenen Namen, Adresse und Telefonnummer aufschreiben. Wir haben schon viele Jugendliche erlebt, die ins Stottern gekommen sind, wenn sie sich vorstellen sollten. 

Auch das ist keine Schande! Es zeigt nur , dass dir die Wichtigkeit so eines Gespräches bewusst ist.

Wenn du nach dem Telefonat das ganze Protokoll ausgefüllt hast, hefte es in eine "Protokollmappe", damit du immer wieder nachschauen kannst, mit welcher Firma du schon gesprochen hast und was in dem Gespräch ausgemacht wurde.

Man kann so etwas sehr schnell vergessen.

Lade dir die Datei herunter und drucke sie mehrmals aus!

Download
TELEFONPROTOKOLL
Protokoll.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.4 KB

DAS BUCHSTABIER-ALPHABET

Wenn Namen oder andere Wörter nicht verstanden werden, so muss man sie buchstabieren, also jeden Buchstaben einzeln unmissverständlich bezeichnen. Das tut man mit Namen, deren Anfangsbuchstaben gelten.

Wenn du z.B. DRAGAN buchstabieren möchtest, so sagst du:

Dora - Richard - Anton - Gustav - Anton - Nordpol

Download
BUCHSTABIER-ALPHABET
BUCHSTABIER.pdf
Adobe Acrobat Dokument 43.6 KB

Kennst du den deutsch-türkischen Comedian Kaya Yanar? Wie er sich telefonisch bei der Polizei bewirbt siehst du auf diesem Link. (Nicht nachmachen!)

 

https://www.youtube.com/watch?v=dGlkZ4PVkyU